Posted on 9. Mai 2014 · Posted in Galabau Richter, Glashaus, Veranstaltung

HEX VS

Premiere-Skulpturenausstellung im Glashaus in Kirchdorf

 Am 15. Mai, einen Tag vor seinem Abflug nach England, eröffnet HEX-ARBS im Glashaus in

Kirchdorf unter dem Titel „Nothing in between“ eine Ausstellung seiner neusten Exponate.

 

Bei dieser Ausstellung wird HEX-ARBS einen Zyklus seiner jüngsten Arbeiten in Stein als auch in

Bronzeguss der Öffentlichkeit vorstellen. Die Ausstellung „Nothing in between“ ist eine Premiere

dieser ausdrucksstarken Arbeitsweisen.

 

Mit dem Glashaus verbinden HEX-ARBS ganz besondere Ereignisse. Während seiner letzten

Ausstellung in Kirchdorf im Oktober 2011 ereilte ihn der Ruf zur Aufnahme in die erlauchte Royal British Society, die renommierteste Bildhauervereinigung der Welt, in der u.a. Henry Moore zu Lebzeiten Mitglied war (die

Süddeutsche Zeitung und das Freisinger Tagblatt hatten ausführlich über die Ausstellung im

Glashaus berichtet).

HEX darf nun in England seinem Namen den Titel ARBS hinzufügen. Während der

Bundesgartenschau 2005 in München-Riem präsentierten HEX und der Gartengestalter

Michael Richter aus Kirchdorf einen gemeinsamen

Skulpturengarten (u.a. die bekannte Skulptur Ojo de Torro), der  annähernd eine halbe

Million Besucher zählen konnte.

 

In Kirchdorf werden neben wenigen früheren Edelstahlarbeiten unter anderem zu sehen sein:

„Eggsperiment one“ in Calacatta-Marmor, den HEX-ARBS bei seinen Studienreisen in Italien

an der Nordseite des Steinbruchs Cave Michelangelo entdeckt hat. Der interessante Marmor ist

leicht cremefarben und durchzogen mit grünlichen und ockerfarbenen Adern.

Die meisten Ausstellungsstücke sind Bronze-Guß-Exponate mit Dashi-Gold-Patina der

Serie „Bubbles“, die einen archäologischen Eindruck erzeugen. Auf Einigen hat sich

HEX-ARBS mit hunderten Fingerabdrücken für die Nachwelt verewigt.

 

An HEX-Skulpturen können sich bekanntlich die Geister scheiden. Zwischen einem

Anruf von Bulgari und einem Sturm der Entrüstung ist „nothing in between“.

Wir sind gespannt in welche Richtung sich der Sturm diesmal dreht!

 

Die Ausstellung „Nothing in between“  wird am Donnerstag, den 15.Mai von 19:00 bis 21:00 Uhr

mit einer Vernissage im traumhaften Ambiente des Glashauses eröffnet. Jeder Kunstinteressierte

ist herzlich zu dieser Vernissage eingeladen. An diesem Abend steht der Künstler den Besuchern

in einem lockeren Rahmen Rede und Antwort zu seinen Ausstellungsstücken. Eine seltene

Gelegenheit, die man sich nicht entgehen lassen sollte.

 

Die Ausstellung selbst ist Donnerstag, Freitag und Samstag, 15. – 17. Mai

jeweils von 10:00 bis 18:00 Uhr für Besucher geöffnet.

 

Die Skulpturen werden im Glashaus bei Galabau Richter in Kirchdorf an der Amper,

Römerstr. 11-13, ausgestellt.

Während der Ausstellungszeiten können die Außenanlagen ebenfalls besichtigt werden.

 

Nach seiner Ausstellung im Glashaus bleiben HEX-ARBS nur noch 3 Tage um einige seiner

größeren Landschafts-Skulpturen im Leicester University Garden in England aufzustellen.

Die University of Leicester feiert in diesem Jahr das 25-jährige Bestehen ihres Skulpturenparks

mit einer Ausstellung „VISIONARY LANDSCAPE“. Die Kuratorin dieser Ausstellung, die

Bildhauerin Helaine Blumenfeld, hat u.a. die HEX-Skulptur „Asteroid LE17RH“ für Ihre „Zukunftslandschaft“ ausgewählt.

Die im Dezember 2013 und Januar 2014 gefertigte Skulptur besteht aus ca. 650 Einzelteilen

und einem halben Kilometer Edelstahl-Schweißnaht und wird vom 20. Mai bis 31. Oktober in

Leicester zu sehen sein. Im Anschluss an diese Ausstellung wandert der HEX-Asteroid im

November innerhalb Englands weiter zu der Ausstellung ELEMENTAL in Burghley, wo er

dann in 2015 zu sehen sein wird.

About the Author